Ein Unternehmen mit Tradition

Seit über 125 Jahren ist der Name Gugelfuss durch neue Ideen, Entwicklungen, Techniken und Produkte ein Begriff. Eine Familiengeschichte, in der Werte, wie Partnerschaft, Vertrauen, Zuverlässigkeit und nicht zuletzt Qualität geleistet und gelebt werden. Aus dieser Tradition entstanden Lösungen, die zukunftsweisend waren und teilweise noch sind - von der Funktion über das Design, die Verarbeitung und die Wirtschaftlichkeit bis hin zur Ökologie.

 

Beginn der Unternehmensgeschichte

1891

Am 01. Februar 1891 meldet der 18-jährige Johann Gugelfuss bei der Gemeinde Oberelchingen seinen Küfereibetrieb als Gewerbe an. Er führte den Betrieb bis nach dem Zweiten Weltkrieg und stellte Most- und Weinfässer, etc. her.

1946

Der Enkel des Firmengründers, Anton Gugelfuss, Küfermeister, übernimmt und leitet den Betrieb bis Ende 1970. Unter tatkräftiger Mithilfe seiner Frau Benedikta erweitert er die Küferei, realisiert den Neubau einer Mosterei und Brennerei und eröffnet im Jahr 1952 einen Weinhandel.

Eine neue Ära beginnt

Ein weiteres Werk in Beerwalde

Im Februar 1994 wurde das Grundstück gekauft – bereits Anfang April 1994 konnte mit dem Bau begonnen werden. Bürgermeister und Landrat sorgten für Genehmigungen im Schnellverfahren.
Martin Gugelfuss sen. lebte von April 1994 bis zum 4.10.1994 im Hotel „Conny“, die Container-Anlage, die Schlaf-, Aufenthaltsraum, Büro und Küche für alle war. Martin Gugelfuss sen. war nun Pendler: Sonntags Richtung Beerwalde unterwegs und am Samstag gegen Abend in Elchingen, um Wäsche, fehlende Werkzeuge, etc. für die kommende Woche mitzunehmen. Es war eine spannende Zeit. Doch pünktlich zum vorgesehenen Termin am 4.10.94 lief die Produktion an.

 


Generationenwechsel

2012 übernimmt die nächste Generation das Ruder: Nach über 40 Jahren Unternehmensleitung übergibt Martin Gugelfuss sen. seine Anteile an seine Kinder Susanne und Martin, stand aber als Berater weiter zur Verfügung.

 


Stammsitz in Elchingen

2012/13

Neubau einer Produktionshalle am Standort Elchingen - mit automatischem Hochregallager, sowie eines Hackschnitzel-Heizkraftwerkes und Erweiterung der Parkplatz- und Lagerflächen.

Auf dem insgesamt rund 17.600 qm grossen Grundstück entstehen 54.000 cbm umbauter Raum mit einer Gewerbefläche von rund 6.500 qm. Bei den Planungen wurde darauf geachtet, dass diese energiesparend ausgelegt sind. Die neue Halle soll ausschliesslich für die Produktion von PVC-Bauelementen genutzt werden. Somit bietet sich die Gelegenheit, die bisherigen Produktionsflächen für eine Erweiterung der Verwaltung und Ausstellung zu nutzen.

Heute führen wir in der vierten und fünften Generation des Firmengründers das Unternehmen. Seit langer Zeit mit an Bord: Viele Mitarbeiter und Partner, die uns über all die Jahre hinweg ihr Vertrauen und ihre Erfahrung schenkten. So kann es weiter gehen.

Ansprechpartner

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!

Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung und beantworte Ihre Fragen.